Tag Archive: Freie Energie


Weiterlesen

E-Cat-Technologie: Die Energierevolution hat begonnen

Befinden wir uns am Rande einer Energierevolution? Nein, wir sind mittendrin: LENR-Technologie, die sauberste und günstigste bekannte Energiequelle auf diesem Planeten, ist marktreif. Erste industrielle Reaktoren mit der Bezeichnung E-Cat laufen seit über einem Jahr erfolgreich im Testbetrieb und sind nun offiziell auf dem Markt erhältlich. Renommierte Wissenschaftler und deutsche Mainstream-Medien verschließen sich weiterhin dem Phänomen.

Weiterlesen

Interview mit Sterling Allan von Peswiki, dem führenden Forschungsportal für exotische Energieformen. Sterling machte am Mittwoch den 24.10. 2012 bei Sophiyama in London Zwischenstation auf der Durchreise von West-England nach Salt Lake City, seiner Heimatstadt.

Weiterlesen

In der letzten Zeit sind die Themen Raumenergie, Freie Energie, Vakuumfeldenergie, Kalte Fusion usw. immer mehr in den Focus der Öffentlichkeit gerückt. Das liegt unter anderem an den kräftig gestiegenen Strompreisen duch EEG-und Konzernabzocke und auch an der propagierten Angst gegenüber der Kernkraft.  Diese Ängste werden aber in der Regel nicht wegen des Betriebes der KKW’s geschürt, sondern wegen der Endlagerung. Die Endlagerung ist natürlich die schlechteste aller Lösungen. Zum einen gibt es KKW’s der neuesten Generation wo abgebrannte Brennstäbe wieder aufbereitet werden und fast vollständig genutzt werden können, so dass weniger Restmüll überbleibt, zum anderen gibt es die erwiesene Atomschrottvernichtung durch die „Transmutation“. Diese Technik ist kein Schwindel, sondern sogar bewiesen. Viele Menschen sind auch mittlerweile skeptisch gegenüber Sonnenpaddel und Vogelschredder und nutzen vermehrt das Internet wegen der Informationsmöglichkeit zur unterdrückten „Freien Energie“.

Weiterlesen

Prof.Turtur – Raumenergie: Erklärungen und Links

Die Quantenelektrodynamischen Nullpunktsoszillationen das bloßen Raums enthalten eine ungeheuer große Menge an Energie, wie einerseits aus kosmologischen Untersuchungen bekannt ist, andererseits aber auch aus Messungen zum Casimir-Effekt. Die Frage ist nun, ob die Menschheit diese Energien nutzen kann, was erhebliche praktische Vorteile hätte, weil diese Energie nicht an sichtbare Materie gebunden ist und daher ihre Entnahme aus dem Raum prinzipbedingt keinerlei Umweltbelastung darstellen kann.

 

Weiterlesen

Weiterlesen

Freie Energie

Gibt es wirklich keine besseren Energiequellen, als die die wir jetzt schon benutzen? Sind Solarenergie oder Windkraft die einzigen Alternativen, die es gibt, um vermeintlich saubere Energie zu erzeugen?

Weiterlesen

Das Problem der Energieversorgung werden wir so schnell nicht los. Doch nicht das ausgehende Öl oder die steigende Nachfrage sind das Problem, sondern die Lobbyverbände und deren Profitinteresse sind die Faktoren, dass seit über 100 Jahren eine falsche, ja nahezu fatale Energiepolitik betrieben wird. Weiterlesen

Seit Jahrzehnten werden neuartige Energietechnologien unterdrückt und vom Markt ferngehalten, welche auf der Kalten Fusion, dem Blacklight-Power-Prozess, Edelgas-Plasma-Prozessen oder Magnetkräften beruhen. Man läßt die Menschen nur die Wahl zwischen Pepsi (Öl,Atom,Gas,Kohle) und Coca Cola (Don Quichottes Windmühlen, Biomassevergasung und Solarzellenwahn).

Weiterlesen

Wir stehen am Rande einer Energierevolution. Diesen Satz hört ihr nicht zum ersten Mal. Und ihr werdet ihn noch öfter von uns zu hören bekommen. Energie in Form von Wärme und Strom ist eine der wichtigsten Ressourcen auf der Erde. Diese Ressource steht uns zukünftig nahezu unbegrenzt zur Verfügung, dank einer revolutionären Form der Energiegewinnung: “Kalte Fusion”.

Weiterlesen

Lieber Herr Malinowski,

wegen Überlastung halte ich kaum noch Vorträge über Raumenergie. Zwei öffentliche Vorträge sind aber dennoch in der nächsten Zeit angesetzt:

  1. Am 27. Oktober um 16:00 Uhr in Hamburg

Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg

http://www.hh-violette.de/freiheit-in-der-energieforschung/

 

  1. Am 17. November um 14:00 Uhr in Oberhausen

Haus Union, Schenkendorfstraße 13, 46047 Oberhausen

http://nrw.die-violetten.de/vortrage-freie-energie-17-nov-2012/

 

Ich bitte um zahlreiches Erscheinen. Ich (Jörg Malinowski) werde ebenfalls am 17. November in Oberhausen anwesend sein.

Weiterlesen

Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur hat mich angeschrieben mit der Bitte diesen Film zu veröffentlichen, bzw. weiter zu verbreiten. Dem komme ich hiermit gerne nach. Bitte unbedingt ansehen.

Kommentar von Politaia: Gute Nachrichten, die wir so sehr brauchen: Die Große Energielüge bricht in sich zusammen. Das ist der beste Beweis, dass der Sturz der Globalen Kabale im Gange ist. Die geldvernichtenden Pseudoforscher der Atomforschungszentren der Welt müssen zugeben, dass sie hunderte, wenn nicht tausende von Milliarden in den Sand gesetzt haben. Das Geld wurde nicht aus Unwissen verschleudert. Man wollte die “Kalte Fusion” nicht, sie hätte das Rockefellersche Energiekartell erstört, die Machtbasis der Kabale.

Weiterlesen

von Edgar L. Gärtner

Das CERN hält die „kalte Fusion“ nicht für Esoterik

Herkömmliche Kernkraftwerke nutzen die bei der Spaltung schwerer Atomkerne (z.B. Uran) in leichtere entstehende Wärme zur Erzeugung von Wasserdampf, der dann die Turbinen der Stromgeneratoren antreibt.

weiterlesen bei: ef-magazin

und noch ein Auszug:

Die Transmutation gilt übrigens als die eleganteste Methode zur Unschädlichmachung von radioaktiven Abfällen. Deutschland stand vor dem „Atomausstieg“ in der Transmutationsforschung an der Weltspitze.


Kommentar:
Warum Deutschland sich selber abgeschafft hat, fragen Sie nicht Ihren Arzt oder Apotheker, sondern die Einheitspartei CDUCSUSPDFDPGrüneLinke

Politiker scheuen die billige Energie wie der Teufel das Weihwasser. In den kommunalen Verwaltungs-Ausschüssen verdienen sich die Möchtegern-Politiker gern etwas dazu. Die Stadtwerke waren einmal die Goldgruben der Kommunen. Wir benötigen eine Strategie, um aus dieser Falle zu kommen.

Magnetmotore für Kinder zur Beschleunigung der Magnetmotor-Produktion für uns Erwachsene

Ungefährliche und preiswerte Energie klingt märchenhaft. Zu schön, um wahr zu sein. Mit welcher Strategie können wir unsere schöne Welt retten? Das Internet ist voll mit Magnetmotoren-Videos bei youtube, wenn man magnetmotor googelt.

weiterlesen bei: Ahlers – Forschung für die Lösung der Energie- und Klimaprobleme

Danke an Politaia für die Veröffentlichung. Da habe ich es gefunden.

Heiße und Kalte Fusion

…Die Kalte Fusion kann in einem Gerät produziert werden, dass man unter seinem Arm tragen kann. Kalte Fusion hat kaum Gemeinsamkeiten mit Heißer Fusion und ist niemals mit Problemen wie Coulombkräften konfrontiert. LENR gilt heutzutage, international anerkannt, als gesicherte Energie der sehr nahen Zukunft…

fusion

weiterlesen bei: Kalte Fusion Energie Nachrichten

Kommentar admin – 14.04.2012

Im Moment steht die gesamte Menschheit auf dem Kopf. Kriege ohne Ende, das Finanzsystem total am Boden, Hungersnöte in weiten Teilen der Welt, oft verbunden mit Wasserknappheit. Dazu Oligarchen, Politikdarsteller und Massenverblödungsmedien die vieles im Sinn haben, nur nicht für die Menschheit da zu sein. Ich lese viele Berichte im Internet, seien sie auf dem ersten Blick auch noch so abstrus. Aber je näher die Menschheit am Abgrund zu stehen scheint, desto häufiger findet man Berichte, dass es den Eliten bald an den Kragen geht, damit nicht die ganze Welt ins Chaos versinkt. Vieles deutet darauf hin, dass unser ach so fantastisches bequemes Sklavensystem bald zu Ende sein wird. Ob es nun Berichte von Benjamin Fulford oder von Drake sind, jeder sollte selbst entscheiden ob an diesen Artikeln was dran ist. Ich selbst bin mir da auch nicht so sicher, aber es spricht einiges für ein Systemreset. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sämtliche Militärs oder Geheimdienste ein Interesse daran haben einen dritten vielleicht atomaren Weltkrieg zu starten. Es würde sie und ihre Familien nämlich selber treffen. Wer möchte schon in einer atomar verstrahlten Welt leben? So ein Krieg kann keiner gewinnen.

Die Hinweise die auf einen bevorstehenden Systemwechsel hindeuten:

Der Klimaschwindel fliegt jeden Tag mehr auf. Die Zeit des Ökomärchens ist bald vorbei.

Die „Freie Energie“ nimmt Fahrt auf. Immer mehr Menschen bekommen mit, was jahrzehnte totgeschwiegen wurde.

Zuhnemend gibt es mehr Menschen, die unser Scheingeldsystem durchschauen und keine Lust mehr haben nur noch für die Finanzhaie malochen zu gehen und sich von den Politikern ständig abzocken zu lassen. Was dieses zinseszins basierte, keinem realen Wert entgegenstehende Falschgeld anrichtet, sehen wir jeden Tag. Irland, Portugal, Spanien, Griechenland, Italien, USA usw. stehen allesamt vor dem Kollaps. Bald reißt es das gesamte FIATmoney in den Abgrund.

Die Massenmedien beginnen sich nun auch im Wind zu drehen und werden zunehmend kritischer. Liegt natürlich auch daran, dass die Leute keinen Bock mehr haben, sich ständig verarschen zu lassen und immer mehr Leser den Printmedien ihre Abos vor die Füße werfen. Echte Informationen findet man im Internet. Natürlich nicht auf jeder Seite, das dürfte wohl klar sein.

Ständig neue Gesetze, Verordnungen, Verbote, Steuererhöhungen, Versuche die Meinungsfreiheit einzuschränken, Betrugsvorwürfe an Politikern, Abzocke durch angebliche Rettungsschirme, die ausschließlich den Bankstern die Taschen füllen, lassen viele Menschen aufwachen und kritischer werden.

Zudem immer mehr Berichte über totalitäre Züge in der EU und in den USA. Internetzensur, Überwachungsgesetze, Internierungslager, Bargeldverbote. Alles wegen angeblicher Terrorbekämpfung. Diesen Mist glaubt doch ohnehin bald keiner mehr.

Wir stehen vor einem Umbruch. Entweder wir befreien uns als gesamte Menscheit von diesem System oder wir enden in einem orwellschen Überwachungseinheitsstaat. Der Systemwechsel kann halbwegs friedlich verlaufen, wenn wir Leuten wie Drake glauben schenken können. Beten wir alle dafür. Jeder auf seine Weise. Übrigens sollten wir uns nicht länger gegeneinander aufhetzen lassen. Jahrtausende alte Glaubensbekenntnisse sollten uns Menschen nicht auseinanderdividieren. Wir haben alle mehr Gemeinsamkeiten, als wir denken.

So, nun enden meine geistigen Ergüsse. Unten ein Auszug von Drake. Den ganzen Text findet Ihr auf Terra-Germania. Den Link dazu gibt es unten.

Zusammenfassung und Übersetzung des aktuellen Drake Interviews – Insider Drake Freedom Reigns Update 12.April 2012

Der Insider Drake (Whistleblower aus inneren Pentagon-Kreisen) beantwortet in diesem Interview durch Deatra Loomer und Teri Lynn Hinkle weitere Fragen.

Drake bekräftigt, dass jeder, der in irgendeiner Form schädlich für die Allgemeinheit und die Öffentlichkeit ist zur Verantwortung gezogen wird. Ein Anrufer fragt, ob die Massen Verhaftungen auch diejenigen Menschen miteinbeziehen, welche Chemtrails in die Luft sprühen, welche Fluoride in unser Wasser geben und Tiere misshandeln. Drake antwortet: “Ihr könnt alles Mögliche miteinbeziehen woran ihr nur denken könnt, um die Dinge wieder in Ordnung zu bringen.“


weiterlesen bei: Terra-Germania

von Edgar Gärtner

Alle stöhnen über hohe Energiepreise. Doch schon im kommenden Jahr soll es ein erstes Gerät geben, das für 1.000 Euro Anschaffungskosten ein Eigenheim beheizt – bei jährlichen Betriebskosten von 40 Euro.

Die nachfolgenden Ausführungen sind aus der Sicht von Physikern selbstverständlich und leicht zu verstehen. Für Laien ist es allerdings eine komplizierte Materie. Wohl deshalb wird über eine bahnbrechende Neuentwicklung und ihre Geschichte kaum berichtet. Herkömmliche Kernkraftwerke nutzen die bei der Spaltung schwerer Atomkerne (z. B. Uran) in leichtere entstehende Wärme zur Erzeugung von Wasserdampf. Und der treibt dann die Turbinen der Stromgeneratoren an. Aus dem Physikunterricht wissen wir, dass der umgekehrte Prozess (die Verschmelzung/Fusion von leichten Atomen zu schwereren) sehr viel mehr Energie freisetzen kann. Denn unsere Sonne bezieht ihre ungeheure elektromagnetische Energie aus der Fusion von Wasserstoff- (beziehungsweise Deuterium- und Tritium-) Atomen zum Edelgas Helium.

Mit der Explosion der ersten Wasserstoffbombe Anfang der 1950er-Jahre kam das Sonnenfeuer auf die Erde. Doch die dabei feigesetzte Energie lässt sich nicht sinnvoll nutzen. Seit etwa 60 Jahren arbeiten Wissenschaftler und Techniker, angetrieben von der Vision einer sauberen und endgültigen Lösung unserer irdischen Energieprobleme, daran, die bei der Verschmelzung leichter Atomkerne freiwerdende Energie zu zähmen. Und jetzt kommt das Ergebnis auf den Markt und treibt Energiekonzernen Schweißperlen auf die Stirn. Lesen Sie alles über eine neue technische Revolution, die den Energiekonzernen ganz sicher nicht gefallen wird.

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

weiterlesen bei: Kopp Online

Dieses kam heute per Mail von Prof. Claus Turtur. Seit gestern abend haben wir schon über 2000 Unterstützer. Um Madame Merkel zu ärgern, sollten es aber deutlich mehr werden. Unterstützen wir weiterhin diesen äußerst intelligenten und symphatischen Menschen. An alle Unterstützer an dieser Stelle einen herzlichen Dank.

Lieber Herr Malinowski,

wunderbar – klasse – DANKE !!
Besonders vielen lieben Dank für die Verbreitung der Information über die Existenz dieser Umfrage.

Herzliche Grüße
von Claus Turtur

Kommentar admin – 10.04.2012

Keine Panik, die Abstimmung ist anonym

Liebe Freunde,

DANKE für Ihre Publikationsarbeit „direkt zur Kanzlerin“ !

Achtung:
Es gibt jetzt nochmals eine Abstimmungsrunde bei der Bundeskanzlerin zur FREIEN RAUMENERGIE. Jede Stimme ist eine wertvolle Unterstützung:

https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=16768

Eine Leipziger Bürgerinitiative hat die Abstimmung diesmal ins Leben gerufen:

www.wir-sind-das-volk

Sie und alle Freunde sind herzlich eingeladen, mit abzustimmen – und diese Email an ganz viele Freunde und Freundesfreunde weiter zu leiten.
Je mehr Leute zustimmen, um so größer die Chance für die Freie Energie !
Schön wäre es, wenn Sie die Informationsverbreitung auch kurzfristig unterstützen mögen – durch Ihre grandiosen und vielgelesenen Möglichkeiten, vor allem im Internet !

Herzliche Grüße
von Claus Turtur

EILT – Zweite Abstimmungsrunde zur Raumenergie bei der Bundeskanzlerin – NUR EINE WOCHE

In etwa einem halben Jahr soll die Produktion des E-cat beginnen. Das wird sicher ein gewaltiger Schritt in der Geschichte der Menschheit. Der E-cat ist bekanntlich die Energieeinheit die kontinuierlich Wasserdampf erzeugt und damit Energie in fast unbegrenztem Ausmaße zur Verfügung stellt.

rossi
Prof.Rossi an seiner Versuchsanlage. Das Gerät funktioniert offenbar. Tricks konnten ihm offenbar bisher nicht nachgewiesen werden.

weiterlesen bei: Kalte Fusion Österreich

Publiziert April 2, 2012 | Von Kaltefusion

…Kalte Winter werden immer teurer. Wärmeenergie verschlingt einenn großen Teil unseres Einkommens…

…Seit einiger Zeit machen uns Nachrichten über den E-cat berechtigte Hoffnungen, die Energiefrage bald lösen zu können…

…Autos waren schon immer fest in deutscher Hand.Erfindungen wie Ottomotor, Diesel und eines der ersten Autos haben zu einer weltführenden Produktion geführt. Warum sollte man sich nicht auch jetzt der umweltfreundlichen Erfindung von Herrn Rossi bedienen, bevor andere den Markt beherrschen?…

weiterlesen bei: Kalte Fusion

publiziert March 29, 2012 | Von Kaltefusion

kf

Unsere Energiepreise steigen fast monatlich und sorgen stetig für politische und wirtschaftliche Probleme. Der Anteil unseres Einkommens, das wir für unseren Energiebedarf ausgeben, wächst kontinuierlich an. Erhöhungen der Stromrechnung gehören nun zum täglichen Leben.

Aber dann erfahren wir, dass ein neues Verfahren für einen Generator auf den Markt kommen soll, der Strom fast umsonst produzieren wird. Aber kaum jemand nimmt Notiz von dieser immens wichtigen Erfindung.

weiterlesen bei: Kalte Fusion

Noch vor wenigen Wochen ertönte es fast einhellig aus Kreisen traditioneller Forscher- und Wissenschaftsorganisationen, dass eine „Kalte Fusion“ nicht möglich sei und man bemühte sich, dies auch rasch und ohne weitere Kommantare in die Ecken der Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaften zu drängen.

Jetzt bekommen die Forscher rund um die Kalte Fusion unerwartet Geleitschutz. Nachdem zuerst Vertreter der NASA im Jänner das Prinzip der Kalten Fusion (LENR) bestätigt haben, so taten dies nun auch die Wissenschaftler des CERN.

weiterlesen bei: Schnittpunkt 2012

Berlin/ Deutschland – Binnen kürzester Zeit war eine öffentliche Anfrage an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel über die Bewertung und mögliche Nutzung sogenannter freier Raumenergie auf Platz 1 der Themenliste des Online-Portals „Direkt zur Kanzlerin“ gerückt (…wir berichteten). Jetzt hat der Presse- und Informationsamt der Bundesregierung im Namen der Bundeskanzlerin auf die Anfrage reagiert und ein entsprechendes Statement veröffentlicht.

murksel
Physikerin und von nix eine Ahnung? Angela MurkselMerkel


lesen und weitere Links: Grenzwissenschaft-Aktuell

von Claus W. Turtur

Alle wissen, dass die Menschen eine neue saubere Energie brauchen. Einige wenige wissen, dass es bereits eine solche Energieform gibt. Sie heißt Raumenergie, auch Vakuumenergie, Freie Energie, Nullpunkts­energie, im Englischen auch zero-point-energy (ZPE). Doch die Forschung verhält sich merkwürdig: Obwohl bereits funktionierende Raumenergiemotoren existieren und offiziell zertifiziert sind, diskutiert man kontrovers und kommt zu dem Ergebnis: Man soll das Phänomen »Raumenergie« gar nicht untersuchen.

weiterlesen bei: Kopp Online

tesla

von Thomas Mehner

Damit hatte selbst ich nicht gerechnet: Nach dem Erscheinen meines Artikels »Nachschlag zum Thema ›Explosion der Spritpreise‹: Es kann nur eine radikale Lösung geben: Neue Technologien braucht das Land!« erhielt ich mehr als 500 E-Mails, von denen ich die meisten in den vergangenen Tagen zu beantworten versuchte. Das Interesse an den von mir im Bericht angedeuteten neuen (alten) Freie-Energie-Technologien war enorm; viele wollten wissen, was denn da genau in den Jahren bis 1945 durch deutsche Wissenschaftler und Ingenieure entwickelt wurde, um das Energieproblem zu lösen.

strom

weiterlesen bei: Kopp Online

Kammler Batterien

Kommentar admin – 12.03.12

Aufgrund der Häufigkeit des Suchbegriffs „Kammler Batterien“ auf diesem Blog, nun ein Bericht über diese Technik. Ob es stimmt kann ich leider nicht beurteilen. Möge sich jeder selber zu diesem Thema Gedanken machen.

Diese Batterien existierten nachweisbar bei Kriegsende.

Nach dem Ende des Ostblocks wurden auf dem Gelände c Versuchsplatzes in Stechowitz (südwestlich von Prag) mehrere solcher deutschen Kriegsbatterien für extreme Anforderungen gefunden die denjenigen, die sie entdeckten und untersuchten, ziemliche Rätsel aufgaben.

Schon damals wurde allerdings von »Kammler«- oder »ewigen« Batterien gesprochen, weil die Fundstücke anomale Leistungen erzielten – zumindest im Vergleich zu herkömmlichen und heute gebräuchlichen Monozellen.

Die Bilder dieser Batterrien die bereits 1998 aufgenommen wurden und eine Batterie aus dem Kammler-Nachlaß zeigen, die in den 1990er Jahren aus einem unterirdischen Bunkersystem in Stechovitz geborgen werden konnte. Diese Batterien sind ein eindeutiger Beweis für die These, daß erstaunliche technische Entwicklungen im Dritten Reich realisiert wurden, die heute offiziell verleugnet werden.

Selbst heute noch finden diese Batterien mehr oder weniger unverändert Anwendung in der modernen Militärraketentechnik. Die AFA AG hatte nämlich nicht nur an der Entwicklung und dem Einsatz deutscher Raketentechnologie Anteil, sondern auch an ihrer »Weiterentwicklung« durch die ehemaligen Kriegsgegner in der Nachkriegszeit! So lieferte die AFA-Nachfolgerin VARTA AG die Hochleistungsbatterien für wesentliche wissenschaftliche und militärische Raketen und Raumfahrtprogramme der USA bis in die jüngste Zeit hinein! Zum Beispiel für das »Apollo«-Mondprogramm, das Mondgefährt »Lunar Rover«, die »Voyager«-Raumsonden und das »Galileo«-Unternehmen). Nur die wenigsten Menschen dürften wohl bisher gewußthaben, welcher Zusammenhang zwischen der speziellen VARTA Lithium-Batterie der »Galileo«-Sonde, die 1996/97 spektakuläre Fotos vom Planeten Jupiter lieferte, und der AFA-Hochdruck-Batterie der EMW-A-9/A-10-»Amerika-Rakete« von 1944/1945 bestand. Es versteht sich von selbst, daß seitens der »Wissenden« zu keiner Zeit Interesse vorhanden war, diese Verbindungen offensichtlich werden zu lassen.

Trotz der langen Zeit, in der man Erfahrungen sammeln konnte, ist die erfolgreiche Stufentrennung von Raketen, selbst im 21. Jahrhundert, ein Problem geblieben, das manchen hoffnungsvollen Start unversehens scheitern läßt. Um wieviel größer muß dann dieses Risiko erst in den Kriegsjahren gewesen sein?

kammler

Die in Stechovitz aufgefundene »Superbatterie« mit 100-jähriger Energiespeicherung – ein Fundstück, das es nach landläufiger Auffassung nicht geben dürfte. Diese Batterie ist der Beweis, daß es schon vor sechs Jahrzehnten möglich war, langlebige Energiespeichersysteme zu entwickeln, gegen die heutige Batterien – die nur dem Ziel dienen,
schnell verbraucht und ersetzt zu werden – wie Schrott von vorgestern wirken!

Quelle: Nexusboard

Kommentar admin – 02.03.2012

Dann hoffen wir mal, dass die Fabrik nicht „aus Versehen“ in die Luft fliegt. Interessanterweise berichtet man im Ausland wesentlich öfter über die „Kalte Fusion“ als in DE. Vielleicht ist unser Staat ja gar nicht souverän? Wer weiß da schon so genau?

Die Hoffnung wächst, dass Defkalion vielleicht schon im Jahr 2012 mit ihren Endgeräten namens “Hyperion” für die privaten Haushalte ( ab 5 KW Leistung) auf den europäischen Markt kommt. Damit wird die Energierevolution möglich und die privaten Haushalte energieautark! Saubere Energie, billige Energie, freie Energie für ALLE!

So, wie Defkalion Green Technologies im Januar angekündigt hatte, finden jetzt im Februar und in den folgenden Wochen Präsentationen des Hyperion für sieben verschiedene Interes-sentengruppen statt.

Die erste Gruppe soll eine Abordnung der griechischen Regierung sein. Na, ob die wohl dafür Zeit haben, wo sie doch den Bankrott Griechenlands offiziell abwenden wollen? Alle Gruppen sollen die Geräte für 48 Stunden ausführlich – auch mittels ihrer eigenen Meßgeräte – austesten können.

sollte man hier weiterlesen: slimlife.eu

Kommentar admin – 02.03.2012

Bitte den Artikel komplett bei Kopp Online durchlesen. Er beschreibt die Gegenwart und unsere Zukunft (wenn wir nichts ändern) ganz genau. Wir müssen was ändern.

von Thomas Mehner

…Da behauptet doch ein Diplom-Psychologe allen Ernstes, die hohen Preise seien gut für die Umwelt und man solle – sinngemäß – mit persönlichen Maßnahmen in Form bewusster Einschränkung reagieren, weil die Preise nicht zu ändern seien…

…Haben Sie schon vom Gerät »Theophil« gehört, das seinen eigenen Treibstoff produziert? Nein? Dann haben Sie aber eine gewaltige Bildungslücke…

..Oder kennen Sie die Kammler-Batterien, die so groß sind wie eine Monozelle für Stabtaschenlampen, etwa 100 Jahre funktionieren und – das ist das Tollste! – sich selbsttätig aufladen können…

…Würde diese Technologie verstanden, weiter untersucht und konsequent umgesetzt werden, könnte so gut wie die gesamte Öl-, Gas- und Kohleinfrastruktur auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen werden…

Alpenparlament – Wasser als Kraftstoff

Zum Interview hier klicken

Peter Muss (stud. Techniker für Elektro-, Maschinen- und Nachrichtentechnik, Entwickler und Industrieberater) im Gespräch mit Michael Vogt über Innovationen im Energiebereich.

Wasser ist kein Kraftstoff. Das weiß jedes Kind. Folglich läßt sich kein Motor damit betreiben. Aber: Man kann durchaus den Verbrennungsprozeß eines Motors mit Wasser positiv beeinflussen, wenn man das Wasser vollständig im Ansaugkanal oder im Verbrennungstraum verdampft. Grundsätzlich lassen sich also Benzin, Diesel-, (Heizöl), Schweröl- und Pflanzenöl-Kraftstoffe durchaus mit bis zu 30 bis 40% Wasser strecken. Das Ziel dabei ist, Abgase oder Emissionen zu verhindern statt aufwendig und teuer zu beseitigen.

Aus der Historie wissen wir, daß schon ab dem Ende der 30ger Jahren die Wassereinspritzung in Flugzeugen eingesetzt wurde. Die ersten Wassereinspritzsysteme wurden ursprünglich im 2. Weltkrieg u. a. in der Messerschmitt BF-109 verwendet. Durch gezielte Einspritzung von Wasser/Methanol wurde die Leistung dieser Flugzeuge um ca. 550PS erhöht. Die installierte Wasser/Methanol – Einspritzungsanlage erlaubte den Piloten eine Leistungserhöhung von ca. 40% beim Start und im Steigflug. Und als in der Formel 1 in den 80er Jahren die Turbomotoren populär wurden, erkannte man das Potential der Einspritzung von neuem. Renault und Ferrari waren 1983 die ersten Teams die eine Wassereinspritzung einsetzten. Basis diese Entwicklungen sind (wieder einmal) die Erkenntnisse von Viktor Schauberger, der die positiven Eigenschaften des Verwirbelns bzw. Kavitation erkannt und weiterentwickelt hat.

Dank moderner Techniken wurden die in den 30ziger bis 50ziger Jahren erworbene Erkenntnisse praxisnah realisiert und im Bereich folgender Einsatzmöglichkeiten umgesetzt:

Binnenschiffe
Hochseejachten
Hochseeschiffe
dieselkraftstoffbetriebene Industriemotoren
Blockheizkraftwerke
Diesellokomotiven

Die Weiterentwicklung erfolgte durch das „AquaFuel-Verfahren“, einem rein physikalischen Prinzip zur Herstellung der Diesel-Wasser Emulsion. AquaFuel-Molekularmischer sind prozeßgesteuerte Kavitationsstrecken. (Man spricht von Kavitation, wenn sich in einer Flüssigkeit ohne Wärmezufuhr durch Druckabfall Gasblasen bilden.) Die AquaFuel-Molekularmischer bestehen aus einem Rohrgehäuse mit verschiedenen den zu mischenden Flüssigkeiten angepaßten Strömungskörper. Die statisch angeordneten Strömungskörper unterliegen quasi keinem Verschleiß. Mit relativ geringer Energie und variablen Drücken werden axial hydrodynamische Reaktionen erzeugt. Die daraus resultierenden Scherkräfte (Implosion) schaffen eine gasförmige Bläschenbildung bzw. es werden nanogroße Tröpfchen hergestellt. Dieses Verfahren garantiert feinste Konsistenz. AquaFuel erzeugt also eine auf die Betriebssituation abgestimmte Emulsion, mit einem Wasseranteil von bis zu 50%. Ein sensorisches Kraftstoffprüfsystem garantiert bei Verwendung von Diesel, Heizöl, Schweröl oder Pflanzenöl eine hohe Prozeßsicherheit. Mit AquaFuel wird Kraftstoff und Wasser unmittelbar vor der Einspritzpumpe gemischt.

Durch verdampfen des Wassers sinkt die Verbrennungstemperatur und der Druck im Brennraum steigt. Die Erzeugung von Stickoxide (NOx) wird sehr stark minimiert und die Wärmeverlust sind geringer, obwohl der Motor die gleiche Arbeit leiste. Zusätzlich verbessert Wasser den Verbrennungsprozeß da durch Wasser zusätzlich Sauerstoff ins Zentrum der eingespritzten Kraftstoffwolke gelangt. Bei hohen Temperaturen spaltet sich Wasser und versorgt die Verbrennung von innen mit freien H, O und OH-Radikalen. Der Kraftstoff verbrennt gleichmäßiger bilden sich fast keine Rußpartikel. AquaFuel-Verfahren benötigen dank intensiven Mischens keine Tenside, Emulgatoren und kein destilliertes Wasser. Dieses Verfahren garantiert dank des intensiven Mischens als Einziges eine erhebliche Senkung der Rußpartikel, Co2, Stickstoffoxide (NoX), Motortemperatur und Kraftstoff ohne jegliche Hilfsmittel. Und das Senken der Motortemperatur um 20 bis 25% hat auch positiven Einfluß auf mechanische Dinge des Motors.

Diese Wasser-Kraftstoff-Emulsionen zeichnen sich aus durch:

das Emissionen bzw. Schadstoffe erst gar nicht entstehen 5 bis 8% weniger Kraftstoffverbrauch, Abgasrußfilter erhöhen dagegen den Verbrauch
bis 90% weniger Rußpartikel durch verbesserte Verbrennung
3 bis 8% geringere CO2-Werte
bis zu 50% weniger Stickstoffoxide und Kohlenmonoxid je nach Wasseranteil
stabiler Wirkungsgrad auch bei höherem Wasseranteil
Wasser senkt die Motortemperatur, wirkt auch positiv auf die Viskosität der Schmiermittel
keine Rußpartikelfilter erforderlich, keine Filterreinigung, keine aufwendige Montage
geringe Einbauzeit: ca. 2 Stunden bei minimalem mechanischem Aufwand
Investitionskosten sind geringer als konventionelle Abgas-Filtersysteme
weitere Optimierung ist möglich durch Additive für Kraftstoff und Schmiermittel
Zirkulierung der Hydraulik verhindert Korrosion
Senkung der Betriebstemperatur bis zu 20 bis 25% je nach Wasseranteil

Website: www.iutec.com

Mit Wasser betriebener Stromgenerator aus Vietnam

In Vietnam ist ein mit Wasser betreibbarer Stromgenerator erfunden worden. Es ist keine Trickserei dahinter, sondern er stellt eine wissenschaftliche Erfindung dar, die in den USA zum Patent eingereicht worden. Der Patentinhaber ist Nguyen Chanh Khe, Vizepräsident des Zentrums für Forschung und Entwicklung des High-Tec-Parks HCM.

weiterlesen bei: Politaia

Andrea Rossi, der Erfinder des E-Cat (Energiekatalysators) gab Pure Energy Systems am 14. Januar 2012 ein ausführliches Interview über die Technik des 10-KW-Energiekatalysators zur Energieversorgung für Haushalte.

Das 1,5 Stunden dauernde Interview beantwortet viele Fragen. Einige Aspekte des Geräts konnten aus Vertraulichkeitsgründen nicht beantwortet werden, dennoch sind wesentliche Informationen nun bekannt geworden. Rossi machte auch interessante Ankündigungen über die Technologie.

Hier ein Zusammenfassung der wichtigen Aspekte der Technologie, welche sich wesentlich von der des 1-MW-E-Cat-Systems unterscheidet.

Wenn sie mit dem Thema Kalte Fusionm und der E-Cat-Technologie von Andrea Rossi nicht vertraut sind, so lesen Sie bitte zuerst die am Ende des Beitrags verlinkten Artikel!

Reaktorkern –Der Reaktorkern des Home-E-Cat hat etwa die Größe einer Zigarettenschachtel und produziert 10 KW Leistung. Die Größe der gesamten Einheit entspricht etwa der eines Desktop-Computers. Das Gerät ist also sehr klein und kompakt. Die Energiedichte des Reaktorkerns konnte in den letzten Monaten drastisch erhöht werden, so dass für den Home-E-Cat nur mehr ein Reaktorkern nötig ist, entgegen früherer Aussagen.

Artikel komplett lesen bei: Politaia

Kalte Fusion : NASA bestätigt Basis-Innovation

Das folgende Video bestätigt, was viele schon ahnen. Die Kalte Fusion funktioniert. Eine Basis-Innovation zum jetzigen Zeitpunkt, hätte durchaus das Potential den Crash um eine oder mehrere Dekaden zu verschieben. Viele Medien hatten Andrea Rossi vor kurzem noch belächelt, als dieser seinen Reaktor vorstellte, nun da die NASA sich öffentlich dazu äußert, sollte die Sachlage anders aussehen.



Quelle: ik news

Freie Energie – Die Welt der billigen und praktisch unerschöpflichen Energie

von Peter Lindemann

In 80er Jahren des 19. Jahrhunderts sagten Fachzeitschriften der elektrischen Wissenschaften praktisch kostenlosen Strom und freie Energie voraus. Unglaubliche Entdeckungen zum Wesen der Elektrizität wurden Allgemeinplatz. Nikola Tesla bewies die Möglichkeit »kabelloser Beleuchtung« und andere Wunder, die mit Hochfrequenzströmen zusammenhingen. Es herrschte in Bezug auf die Zukunft ein noch nie dagewesener Optimismus vor.

tesla
Innerhalb von 20 Jahren, davon ging man aus, würde es Automobile, Flugzeuge, Filme, Musikaufnahmen, Fernsprecher, Radios und einfach zu bedienende Kameras geben. Das viktorianische Zeitalter würde etwas völlig Neuem den Weg öffnen. Zum ersten Mal in der Geschichte war auch das einfache Volk von der Vision einer utopischen Zukunft erfüllt, in der es moderne Verkehrs- und Informationssysteme sowie Arbeitsplätze, Wohnraum und Nahrungsmittel

für alle im Überfluss geben würde. Krankheiten und Armut würden endgültig besiegt werden. Die Lebensumstände verbesserten sich, und diesmal würde jeder ein Stück des Kuchens abbekommen.

Aber was geschah wirklich? Inmitten dieser Explosion technischer Innovationen, wo blieben die Durchbrüche im Energiebereich? Was wurde aus dem Optimismus im Zusammenhang mit billiger und frei verfügbarer Energie, der noch kurz vor Beginn des letzten Jahrhunderts so präsent war? War es doch nur Wunschdenken gewesen, das von der »wirklichen Wissenschaft« letzten Endes widerlegt wurde?

weiterlesen bei Kopp Online

%d Bloggern gefällt das: