Category: Aktuelles


weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

von Yavuz Özoguz

Deutschland stimmt gegen Israel, aber die Deutschen dürfen es nicht wissen. Immer mehr lässt die mehr oder minder gleichgeschaltete Einheitspresse in Deutschland das Tal der Ahnungslosen der ehemaligen DDR aufleben und der deutschen Bevölkerung werden sehr wichtige Informationen vorenthalten.

Weiterlesen

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

Weiterlesen

weiterlesen bei: www.antizensur.de

Weiterlesen

antizensur.de macht erst mal Pause

Nachdem meine 3 Mitstreiter sich immer weniger einbringen und ich als admin nach knapp einem Jahr Seitenbrieb so langsam ausgelaugt bin, gebe ich bekannt vorläufig keine Artikel mehr zu veröffentlichen. Diese Seite wird hobbymäßig betrieben und nimmt inkl. Facebook runde 10 Stunden am Tag in Anspruch. Es gibt bestimmt auch Leute die der Meinung sind, weil die Seite so professionell wirkt, dass dieses mein Hauptberuf wäre. Dem ist nicht so. Das betreibe ich nur nebenberuflich. Auch wer der Meinung ist man könnte durch Amazon Werbung Geld verdienen ist auf dem Holzweg. Dazu müssten die Leser dieser Seite nämlich etwas bestellen. Hier mal die Amazon Zahlen vom Monat November: 7075 Klicks auf Amazon-Produkte (Rekord) und nur 9 lausige Bestellungen (Minusrekord). Das ist in 4 Monaten Amazonpartnerschaft ein absoluter Tiefpunkt. Anscheinend gönnen mir meine Leser noch nicht einmal den Dreck unter den Fingernägeln und bestellen bei Amazon direkt. Das es bei einer Direktbestellung bei Amazon nicht billiger wird, sei mal so am Rande erwähnt und sagt viel über das Niveau einiger Herrschaften aus. Wer sich jetzt angesprochen fühlt ist selber Schuld und sollte seine Tagesnachrichten am besten woanders suchen, denn es macht mir selber sehr viel Mühe das ganze Netz abzugrasen. Noch mal ein paar Zahlen am Rande. Seit dem 21.12.11 ist die Seite „Antizensur“ im Netz. Seitdem wurden über 6500 Artikel veröffentlicht. Alleine von mir über 5200. Die Seitenzugriffe liegen gesamt bei rund 623.000, das sind im Schnitt täglich rund 1900. In der Spitze waren es mal 4010 am Tag. Dem gegenüber stehen lausige 1030 Kommentare im Kommentarbereich. Das sind am Tag so roundabout gewaltige 3 Kommentare. Ist kein Wunder warum die Regierung Euch jetzt so richtig ausplündert. Die meisten sind ohnehin Schafe. Das wissen die Eliten und haben deshalb einfaches Spiel. Meistens kommen ohnehin die dusseligen Sprüche „Ich kann ja als einziger nichts machen“ oder „Die da oben machen ohnehin was sie wollen“. An dieser Stelle mal ein fröhliches „Määähhh“. Da haben wohl 80 Millonen Bürger (die Kinder natürlich ausgenommen) wohl zuviel BLÖD-Zeitung und weiteren Massenverdummungsdreck konsumiert. Wie es geht findet man in der Wissensmanufaktur oder auf www.steuerboykott.org. Außerdem sollte man mal den Artikel 20 des Grundgestzes lesen und die Politikdarsteller mal auf Artikel 146 GG hinweisen. So, hier ende ich jetzt und sage mal bis demnächst. Ich muss erst mal den Kopf wieder freibekommen.

Nachtrag: Ich habe auf dieser Seite schon mehrmals und auch meine angeblichen 1029 Facebook Freunde aufgefordert mich redaktionell zu unterstützen. Einige haben sich gemeldet. Den größten Teil konnte man aber getrost in die Tonne treten. Das musste ich hier mal loswerden.

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

Quelle: www.antizensur.de

von Jörg Malinowski – Freier Journalist

an dieser Stelle werde ich nur den Link von Zeit Online und nicht den Text (Meeresspiegel steigt schneller als erwartet) veröffentlichen, weil der Betrug an den Menschen ohnehin bald zu Ende sein wird und ich so einem Unsinn keine Plattform geben möchte. So gab kürzlich das englische Met Office (Pendant zum deutschen PIK) bekannt, dass es in den letzten 16 Jahren zu keiner signifikanten Erwärmung gekommen ist (Erderwärmung geringer als gedacht – Neue Munition für Klimaskeptiker).

Weiterlesen

weiterlesen bei: www.antizensur.de

 

Neue Nachrichten vom 27.11.12

Frauenquoten: EU droht mit Geldstrafen

Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten dazu bringen, die Frauenquoten in Aufsichtsräten großer Firmen zu erhöhen

Brüssel – Bei großen börsennotierten Unternehmen in Europa sind die Leitungsorgane (Vorstand und Aufsichtsräte) derzeit absolut männerdominiert: Nur jeder Siebente (13,7 Prozent) ist weiblich.
Weiterlesen

Auto von Ahmed al-Jabari wurde von Rakete getroffen – Hamas droht mit Vergeltung – Israel kündigt weitere Angriffe auf den Gazastreifen an
Weiterlesen

Peter Menasse sucht mit dem Buch „Rede an uns“ die Provokation. „Opfer nerven“, daher solle sich die jüdische Gemeinschaft „mehr der Zukunft zuwenden“.

Weiterlesen

Moskau (IRNA) – Russische und indische Amtsträger haben den Stopp von ausländischen Interventionen in Syrien als eine Notwendigkeit bezeichnet.
Weiterlesen

Während Hartz-IV-Bezieher damit rechnen müssen, dass Kontrolleure sogar in ihren Kühlschrank blicken, um potentiellen Missbrauch aufzudecken, dürfen Wohlhabende in Deutschland in puncto Steuerzahlungen mit einem rücksichtsvollen und nachlässigen Vorgehen des Staates rechnen – und dass, obwohl dem notleidenden Fiskus damit dreistellige Milliardensummen entgehen.
Weiterlesen

Die russische Punkband Pussy Riot ist in der Endauswahl für den wichtigsten Menschenrechtspreis der Europäischen Union. Der mit 50.000 Euro dotierte Sacharow-Preis wird seit 1988 jährlich vom Europäischen Parlament verliehen. Er ist nach dem sowjetischen Dissidenten und Friedensnobelpreisträger Andrej Sacharow benannt und würdigt Personen aus aller Welt, die sich mit Mut für Menschenrechte und Demokratie einsetzen. Frühere Preisträger waren etwa der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela sowie Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan.
Weiterlesen

1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des
öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

2. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von
Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, Finanzierung aus Steuermitteln.

3. Deren Kontrolle sollte durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat erfolgen.

4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender sollte ausschließlich durch Verschlüsselung,
Werbung oder eine Mischung von beiden erfolgen.
Diese Reform hätte als zusätzliche Konsequenz die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zur Folge.

Unterstützen Sie diese Forderungen und helfen Sie mit Ihrer Stimme, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren.
Weiterlesen

Die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland verschlechtern sich zusehends, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag.
Am Mittwoch wird der „Petersburger Dialog“ eröffnet, gefolgt von den russisch-deutschen Regierungskonsultationen. Das Treffen zwischen Präsident Wladimir Putin und Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag wird in einer äußerst angespannten Atmosphäre verlaufen. Für Missstimmung sorgt Berlins scharfe Kritik an der innenpolitischen Situation in Russland. Diese gipfelte in einer äußerst kritischen Russland-Resolution des Bundestags.
Weiterlesen

Forscher der Universität des Saarlandes arbeiten derzeit an Zink-Luft-Batterien zur verlustfreien Speicherung von Energie. Damit soll es ermöglicht werden, Schwankungen im Energieverbrauch auszugleichen und überschüssigen Strom effizient zu nutzen.
Weiterlesen

In Portugal haben auch Tausende Militärs gegen die Sparpolitik protestiert. Man werde alles tun, um nicht an der Unterdrückung der Proteste der Bürger gegen die Kürzungen teilnehmen zu müssen, heißt es in einer Erklärung. An der Kundgebung im Zentrum Lissabons nahmen rund 10 000 Militärs verschiedener Ränge teil. Sie riefen Präsident Silva auf, ein Veto gegen den Sparetat der Mitte-Rechts-Regierung einzulegen.

Weiterlesen

Now it’s payback time! Why Obama should bust Netanyahu for 9/11

von Kevin Barrett, für Press TV
(leicht gekürzte Übersetzung von politaia.org)
Alle Beobachter geben es zu: Der israelische Premierminister tat alles in seiner Macht stehende, um Präsident Obamas politische Karriere zu zerstören. Obama sollte ihm das zurückzahlen.

Er sollte Netanjahus Karriere auf großte und spektakulärste Weise zerstören – indem er Netanjahu für 9/11 zur Verantwortung zieht.
Weiterlesen

Written by: Lavassani
Teheran (MNA) – Nach Einschätzung des Internationalen Weltwirtschaftsfonds (IWF) haben die westlichen Sanktionen gegen die iranische Öl-Industrie nur einen geringen Effekt auf die Wirtschaft des Landes.
Weiterlesen

Merkels Regierung hat untersagt, dass in Berlin ein Video gezeigt wird, das den Deutschen die dramatischen Folgen der Sparpolitik in Portugal aufzeigt, und lehnt die Ausstrahlung in Deutschland „aus politischen Gründenab.

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: