Der FDP-Finanzexperte Frank Schäffler hat den Griechenland-Bericht der Troika als „Märchenbuch“ bezeichnet. Das Dreigespann aus Internationalem Währungsfonds, Europäischer Kommission und Europäischer Zentralbank sei „kein neutraler Spieler, sondern Teil des Systems“, sagte Schäffler der Saarbrücker Zeitung. Die Troika schreibe die Lage schön.

weiterlesen bei: Junge Freiheit

Stoppt das Euro-Desaster!