Obgleich ägyptische Geheimdienstmitarbeiter zwischen Israel und der Hamas einen Waffenstillstand vereinbart hatten, der am Sonntagabend in Kraft trat, spitzt sich die Situation weiter zu. Am Montag früh wurde schon die erste Rakete wieder aus dem Gaza-Streifen abgefeuert und beschädigte in Netifot mehrere Häuser. Später wurden weitere Raketen abgeschossen.

Davor hatte allerdings die israelische Luftwaffe erneut einen Tunnel und ein Waffenlager im nördlichen Gaza-Streifen und eine Raketenabschussvorrichtung im südlichen Teil bombardiert. Hamas hatte sich während der Nacht an die Vereinbarung gehalten, nicht aber, wie zu erwarten war, der Islamische Dschihad.

weiterlesen bei: Heise-Telepolis