Hintergrund:Ich habe den Exopolitik-Experten Alfred Lambremont in einer Radiosendung1 sagen hören, dass die „negative Zeitlinie“ eine Art „synthetische Quantenumgebung“ wäre, die von den außerirdischen Rasse der Grauen orchestriert wird, und dass diese negative Zeitlinie komplett „erfunden“ wäre. Da ich als Techniker am Projekt Phoenix III gearbeitet habe, das besser bekannt ist als der Zeitreiseaspekt des Montauk Projekts, weiß ich aus erster Hand, was passiert ist und was sie dort versucht haben — und es scheint, als würden sie Teile des in diesen Experimenten gewonnenen Wissens für Anwendungen im Bereich des Geoengineering nutzen.

 

In den 20 Jahren, die seit diesen Experimenten vergangen sind, habe ich viel gelernt und mich entschieden, mir alles noch einmal im Kontext der Informationen aus Dewey Larsons Reciprocal System of Physical Theory2 anzusehen.

Weiterlesen bei we-are-change.de