Syrischen Terroristen, die sich „Freie syrische Armee “ und „Opposition“ nennen, haben in Damaskus ein vierjähriges Kind gequält, misshandelt und dann in seinem Schlafanzug öffentlich erhängt. Laut einem Bericht von irakischen Menschenrechtlern, hatten bewaffnete Rebellengruppen das Haus einer schiitisch-irakischen Familie im Sayeda Zainab Quartier in der Hauptstadt Damaskus gestürmt und die Mutter, den Vater, die Schwestern, die Brüder, sowie die Großeltern getötet.

weiterlesen bei: Die Evidenz