Befinden wir uns am Rande einer Energierevolution? Nein, wir sind mittendrin: LENR-Technologie, die sauberste und günstigste bekannte Energiequelle auf diesem Planeten, ist marktreif. Erste industrielle Reaktoren mit der Bezeichnung E-Cat laufen seit über einem Jahr erfolgreich im Testbetrieb und sind nun offiziell auf dem Markt erhältlich. Renommierte Wissenschaftler und deutsche Mainstream-Medien verschließen sich weiterhin dem Phänomen.

Die Kuriositäten nehmen in Zeiten wie diesen ihren Lauf und wir amüsiert zur Kenntnis, dass Dr. Hans-Stephan Bosch vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald gerade erst in einem aktuellen Interview seine Ansichten über eine völlig neue Form der Energiegewinnung mit der Bezeichnung LENR (auch bekannt unter “Kalte Fusion“) mit den Worten bekräftigt hat: Sie “widerspricht jedem physikalischen Gesetz“… während E-Cat-Lizenznehmer wie etwa der Italiener Aldo Proia von Prometeon srl bereits munter LENR-Reaktoren an industrielle Kunden verkaufen.

“Ich bin sehr sicher, dass wir mit der kalten Fusion niemals Energie erzeugen können.”, (Dr. Hans-Stephan Bosch vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in einem Interview am 31.10.2012)

Es ist nicht das erste Mal in der Wissenschaftsgeschichte, dass etablierte Vertreter des wissenschaftlichen Betriebs selbst zu den größten Kritikern von neuen Ideen gehören und manchmal sogar vorsätzlich Fortschritt verhindern. Es geht schließlich um die Verteidigung einer meist über viele Jahre aufgebauten wissenschaftlichen Reputation, um das Eingeständnis der eigenen Fehlbarkeit und nicht zuletzt um Forschungsgelder in astronomischer Höhe.


weiterlesen bei: Feng Shui News

EFA rep 1107