WASHINGTON – Der Wirbelsturm Sandy liess die amerikanische Prominenz nicht kalt. Bon Jovi, Christina Aguilera und Co. sammelten an einem Konzert 23 Millionen Dollar für die Opfer.


Kommentar – 04.10.2012
Die 23 Millionen privater FED Papierfetzen könnte man in neue HAARP Projekte investieren. Dann kann man das Wetter noch besser manipulieren



weiterlesen bei: BLICK.ch