Die Haltung der USA hinsichtlich der Syrien-Regelung läuft laut Russlands Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch darauf hinaus, die Genfer Vereinbarungen zu brechen.

„US-Vertreter erklären, sie seien nicht gewillt, eine Änderung der Standpunkte Russlands und Chinas abzuwarten“, heißt es am Freitag in einer Erklärung von Lukaschewitsch auf der Webseite des russischen Außenministeriums. „Damit gibt Washington ohne Umschweife zu verstehen, dass es eine Beilegung der Syrien-Krise ausschließlich zu seinen Bedingungen sieht.“

weiterlesen bei: RIA Novosti