In Finnland sind jetzt erste Überlegungen für die Modalitäten eines eventuellen Austritts des Landes aus der Eurozone aufgekommen. Gedacht wird dabei an eine Wiedereinführung der Marka als Parallelwährung zum Euro. Anders als Griechenland hat Finnland den Vorteil einer starken Wirtschaft, die ihre Verpflichtungen gegenüber dem Ausland auch nach Austritt aus dem Euro honorieren kann.


In Finnland ist der Widerstand gegen Finanztransfers in den Süden besonders stark. Daher hat sich Finnland seine Kredite an Griechenland bisher immer besonders besichern lassen. Ohnehin ist Finnland das einzige skandinavische Land, das sich der Eurozone angeschlossen hat. Bei einem Austritt wäre Finnland nicht allein in Skandinavien.

weiterlesen bei: jjahnke.net

+++

Antizensur empfiehlt:

ca. 10% Kraftstoff sparen mit Bioenzymen


Zu den Shops:

www.xmile-vertrieb.eu

www.xmile-vertrieb.de