Eine der führenden Organisationen der syrischen Opposition, der Syrische Nationale Rat (SNR) kritisierte die USA, die dieses Gremium im Kampf gegen das Regime von Baschar Al-Assad finanziell nicht unterstützen wollen.

Wie die Zeitung Hurriyet schreibt, beschwerte sich der Vertreter von SNR Khaled Khodja darüber, dass die Rebellen keinen „Cent“ von den Amerikanern erhalten, „die früher ihre Unterstützung versprochen haben“. Ihm zufolge erhalten die Rebellen ihre Besoldung nur dank der finanziellen Unterstützung seitens der VAE, Katar und Libyen.

Nach Angaben von Agence France-Presse bekommt jeder Kämpfer aus Abteilungen, die dem einheitlichen Kommando untergeordnet sind, im Durchschnitt 150 US-Dollar pro Monat.

Quelle: Stimme Russlands