Russland will laut Außenminister Sergej Lawrow keine Resolution im Uno-Sicherheitsrat zulassen, die doppeldeutig ausgelegt werden kann und Kampfhandlungen gegen den Iran möglich machen würde. „Wie die libyschen Erfahrungen zeigten, ist ein Militärszenario leider möglich“, äußerte Lawrow in einem Interview für die „Rossijskaja Gaseta“ auf die Frage, ob Israel und die USA Kampfhandlungen gegen den Iran aufnehmen können. „Wir werden derart schlaue Interpretationen nicht mehr zulassen. Wir werden sichern, dass keine einzige Resolution so wie die libysche ausgelegt werden kann“, betonte der Minister. Im März 2011 hatte der Sicherheitsrat ein Flugverbot über Libyen beschlossen. Darauf begann die internationale Koalition unter Führung der Nato, gestützt auf dieses Dokument, eine Militäroperation in Libyen, die mit dem Sturz des Regimes von Mummar al-Gaddafi endete, der mehr als 40 Jahre lang in Libyen geherrscht hatte.

 

weiterlesen bei: Ria Novosti

Das Szenario eines Dritten Weltkriegs:

Die geheimen Pläne des Pentagons zur Errichtung einer Neuen Weltordnung