Al-Kaida nahestehende Terroristen wollten nach Angaben der jordanischen Regierung Geschäfte und westliche Botschaften angreifen. Ihre Waffen sollen aus Syrien stammen.

Kommentar – 22.10.2012
Wenn der „Westen“ angeblich Terroranschläge vereitelt, findet man das Wort „angeblich“ komischerweise nicht in den „Qualitätsmedien“

weiterlesen bei: Zeit Online